Frust besiegen, Texte retten


    Nächste Termine

    01. und 02. April 2019, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

    24. und 25. Oktober 2019, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Relevant, aktuell, mitreißend - so muss Journalismus sein. Wenn wir uns mit weniger zufrieden geben, schaffen wir uns früher oder später selbst ab. Wir alle kennen die Gründe, warum wir Themen oft nicht genau genug durchdenken, Texte zu oberflächlich redigieren. Aber es liegt nicht nur an Zeitdruck, Zukunftsangst und Personalmangel, wenn wir unseren Job halbherzig machen.

    Wir alle haben einmal für unseren Beruf gebrannt. Was war uns daran so wichtig? Höchste Zeit, die Müdigkeit abzuschütteln, unsere Begeisterung wiederzufinden und zusammen mit unserer Berufserfahrung so einzusetzen, dass gar nichts anderes möglich ist als wacher, starker, zielsicherer Journalismus!

    Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen einen Text mit, der exemplarisch dafür steht, was in ihrem Berufsleben nicht mehr rundläuft. Gemeinsam anaylsieren wir: Was ist bei der Recherche, beim Schreiben oder auch beim Beauftragen und Redigieren schiefgelaufen, so dass wir hinter unseren Möglichkeiten zurückgeblieben sind? Woran liegt das? Wo haben wir aufgehört, unser Bestes zu geben und warum? Auf wen hat unsere Resignation Auswirkungen?

    Diese und weitere Fragen werden uns an unsere generelle Befindlichkeit heranführen. Der sichere Rahmen des Coaching-Seminars gestattet eine eingehende Betrachtung des eigenen Zustands und die gemeinsame Erarbeitung neuer Heransgehensweisen. Dabei entscheidet jede/r Teilnehmer/in für sich, wie tief er oder sie gehen will.


    Zielgruppe

    Dies ist ein Seminar unseres Kooperationspartners BJS Berliner Journalistenschule. Es richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die ihr altes Feuer für den Beruf neu entfachen wollen.


    Dozentin

    Susanna Nieder

    ist Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel. Als Coach beschäftigt sie sich mit den Grundlagen allen Handelns, nämlich unseren Beziehungen. Sie ist als systemischer Coach ausgebildet und arbeitet nach dem Modell der Psychologie der Vision.


    Kosten

    430