Masterclass Videojournalismus


    Nächste Termine


     

    Masterclass 1 (Einstiegskurs): 10. – 19. Juli 2017

    8 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

     

    Masterclass 2 (Aufbaukurs): 20. – 28. Juli 2017

    7 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung


     

    Masterclass 1 (Einstiegskurs): 20. – 29. November 2017

    8 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

     

    Masterclass 2 (Aufbaukurs): 30. November – 08. Dezember 2017

    7 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung


     

    Masterclass 1 (Einstiegskurs): 05. – 14. März 2018

    8 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

     

    Masterclass 2 (Aufbaukurs): 15. – 23. März 2018

    7 Seminartage, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung


    Kurs-Inhalt

    Diese Workshops bieten, aufeinander aufbauend, eine intensive Weiterbildung zum Videojournalisten. Sie vermitteln umfassende theoretische Grundlagen und praktische Kenntnisse für die erfolgreiche Arbeit als Videojournalist.

    Einsteigern empfehlen wir, beide Kurse direkt aneinander anschließend zu buchen. Denn die Workshops sind so konzipiert, dass im ersten Teil die Grundlagen des Videojournalismus vermittelt werden und im zweiten die Teilnehmer in weiteren praktischen Übungen ihr Wissen vertiefen und erweitern. Dadurch festigen sich die erworbenen Fertigkeiten wesentlich besser, als dies nach acht Tagen der Fall ist.

    Masterclass 1: Zunächst werden das Berufsbild Videojournalist und seine Potenziale skizziert, aus ökonomischer und erzählerisch-dramaturgischer Perspektive.

    Im Anschluss erarbeiten sich die Teilnehmer grundlegende Fertigkeiten für die am häufigsten verwendeten professionellen Schnittprogramme Avid oder Adobe Premiere, um dann den Umgang mit langen Brennweiten (Tele), den Makro-Einstellungen (Objekte sehr nah an der Optik) und der stativgeführten Kamera zu erlernen und zu üben.

    Danach erarbeiten sich die Teilnehmer die Voraussetzungen für reine Reportage-Drehs mit der Handheld-Kamera. Dabei wird nicht nur Wert auf die Erfordernisse der Kamera-Arbeit gelegt, sondern auch die Beziehung zwischen Bildtechnik und Dramaturgie dargestellt.

    Darüber hinaus führt der Seminarleiter ein in Bildgestaltung, Lichtsetzung (mit Sonnenlicht), Interview-Führung und Tonarbeit (externes Mikrofon, Funkstrecke).

    Masterclass 2: Die Teilnehmer produzieren, aufbauend auf dem Einstiegskurs, eigene Magazinbeiträge. Außer weiteren intensiven praktischen Erfahrungen gewinnen sie Einblicke in das Setzen von Kunstlicht und arbeiten mit einer Zweitkamera (zum Beispiel Smartphone). Sie lernen den richtigen Einsatz von Musik, werden ins Sound Design und in grundlegende Videoeffekte eingeführt. Außerdem geht es um Kalkulation und Planung von freien VJ-Produktionen sowie um Angebotsstrategien.

    Die Teilnehmer erhalten ein detailliertes Handout, das den Workshop-Inhalt zusammenfasst.

    Beide Kurse sind separat buchbar. Förderungen über Bildungsprämie und Bildungsscheck sind möglich.


    Zielgruppe

    Masterclass 1: Anfänger ohne Erfahrung.

    Masterclass 2: Absolventen der Masterclass 1 (Einstiegskurs) sowie Fortgeschrittene im Bereich Videojournalismus mit noch wenig eigener Drehpraxis, aber ausgeprägten Grundkenntnissen in der Handhabung der Kamera und des Schnitts (Avid und/oder Adobe Premiere).


    Dozent/in

    Matthias Zuber

    Matthias Zuber

    Der Dozent arbeitet als Autor, Regisseur, Kameramann, Cutter und Produzent für polyeides medienkontor (Produktionen u. a. für ARD, ZDF, arte, 3sat)


    Kosten

    Masterclass 1 (Einstiegskurs): 1.380

    Masterclass 2 (Aufbaukurs): 1.380