Kommentar schreiben


    Nächste Termine

    30. Mai 2018, 9.00 bis 17.00 Uhr

    01. September 2018, 9.00 bis 17.00 Uhr

    01. Dezember 2018, 9.00 bis 17.00 Uhr

    23. Februar 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr

    18. Mai 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Ist die Große Koalition gut oder schlecht? Soll die Innenstadt autofrei werden? Was ist vom Gendern zu halten? Menschen wissen gern, wie die Dinge einzuordnen sind und wo sie stehen. Gute Kommentare können die Meinungsbildung unterstützen und machen die Redaktion als Meinungsträger sichtbar.

    Doch wie schreibt man einen guten Kommentar? Ein interessanter Gedanke oder rechtschaffene Empörung allein reichen nicht. Man muss auch den passenden Kommentartyp wählen, eine tragfähige These entwickeln und stichhaltige Argumente schlüssig aufbauen. Dazu kommen das richtige Verhältnis von Fakten und Meinung und eine stimmige Sprache.

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die gängigen Kommentartypen kennen und üben anhand eines Modells aus der Rhetorik, einen Kommentar aufzubauen und ihre Meinungen und Thesen überzeugend zu vertreten. Außerdem probieren sie sich sprachlich aus. Das Thema des Übungskommentars legen die Teilnehmerinnen im Vorfeld in Absprache mit der Dozentin fest. Ziel ist, einen Kommentar zu schreiben, der richtig glänzt.


    Zielgruppe

    Dieses Seminar ist ein Angebot unseres Kooperationspartners BJS Berliner Journalisten-Schule. Es richtet sich an Journalisten und Volontäre bei Zeitungen, Zeitschriften, Printmedien.


    Dozentin

    Beate Krol

    ist Journalistin und Autorin. Die Kommentarform unterrichtet sie seit vielen Jahren in der Volontärausbildung. Zu ihren journalistischen Auftraggebern zählen Hörfunk- und Wissenschaftsredaktionen der ARD sowie Zeitschriften und Stiftungen. Ihre Themen sind Wirtschaft, Politik und Psychologie.


    Kosten

    250 €