Feature-Werkstatt für Radio und Podcast


    Nächste Termine

    24. bis 29. September 2018, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

    21. bis 26. Januar 2019, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

    13. bis 18. Mai 2019, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    „Und jetzt gilt eben nicht mehr: ,Am Anfang war das Wort‘, sondern: ,Am Anfang ist der Klang‘, der Ton, die akustische Empfindung! Das heißt, du benutzt eine zweite Sprache. Und das ist das Entscheidende! Das akustische Denken!“

    –  Peter Leonhard Braun

    Ein gut gemachtes Feature ist bildhaft, lebendig und spannend gestaltet. Es kann aus Geschichten, Fakten und Klängen einen Storyteppich weben, der im besten Fall sogar die sinnliche Wirkung eines Dokumentarfilms übertrifft. Mit gutem Grund behauptet sich das Feature trotz aller Sparzwänge im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Auch die wachsende Beliebtheit von Audio-Podcasts bietet Autoren immer bessere Möglichkeiten, eigene Stücke zu produzieren und Experimente zu wagen.

    Wie ein gutes Feature für Radio oder Podcast gelingt, lernen die Teilnehmer in diesem sechstägigen Workshop. Erste Erfahrungen mit dem Medium Hörfunk sollten vorhanden sein. Anhand vieler Hörbeispiele ordnet der Dozent das Genre Feature „im weiten Feld zwischen Nachricht und Drama“ (Alfred Andersch) ein. Dabei lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Formen von Features und deren Elemente kennen. Dann geht’s an die mehrtägige Praxisarbeit – die Produktion eines eigenen Stücks von der Idee bis zum fertig gemischten maximal fünfzehnminütigen Feature:

    • Entwicklung des Themas und der These
    • Skizze von Aufbau und Dramaturgie
    • Recherche und Beschaffung von Stimmen, Atmosphären, Geräuschen und Musik
    • Auswahl der zu verwendenden Elemente
    • Texten für Radio bzw. Podcast
    • Aufnahme der Moderation (falls vorgesehen), Schnitt, Mischung

    Jeder Teilnehmer bestimmt sein Thema bereits vor Workshop-Beginn in Absprache mit dem Dozenten. Dieser steht auf allen Etappen der Produktion beratend zur Seite. An wichtigen Wegmarken kehren die Teilnehmer ins Plenum zurück, um den Stand ihrer jeweiligen Arbeit zu reflektieren, sich zu inspirieren. Gearbeitet wird mit der kostenlosen Schnitt- und Produktions-Software Audacity. Bei der Endproduktion hilft ein mit diesem Programm sehr erfahrener Profi.

    „Feature ist … Feature. Da dürfen Sie alles!“

    –  Axel Eggebrecht


    Zielgruppe

    Journalisten und Autoren mit ersten Erfahrungen auf den Gebieten Hörfunk oder Podcast. Mitbringen sollten sie auch Grundkenntnisse des Programms Audacity.


    Dozenten

    Reinhard Krol

    ist Coach und Supervisor (nach DGSV-Standard) und war über 30 Jahre lang freier Moderator, Autor, Korrespondent und Redakteur beim Süddeutschen Rundfunk, DeutschlandRadio Berlin und Sender Freies Berlin.

     

     

    Ralf Meyer-Wilmes

    ist Musiker und Komponist. Er produziert im eigenen Studio und gibt Seminare im Bereich Audioproduktion und Aufnahmetechnik.

     


    Kosten

    1390