Datenschutzrecht nach DSGVO für Journalisten und PR-Experten


    Nächste Termine

    09. Oktober 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr

    13. Januar 2020, 9.00 bis 17.00 Uhr

    02. April 2020, 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Namen, Bilder, Informationen über Personen - Journalisten und PR-Spezialisten nutzen Daten auf vielfältige Weise. Die Datenschutz-Grundverordnung DSGVO hat hier zahlreiche Fragen aufgeworfen. Darf ich weiter fotografieren, und was muss ich dabei beachten? Wann und wie muss ich Daten löschen?

    Außerdem: Benötige ich ein Verfahrensverzeichnis und/oder einen Datenschutzbeauftragten, muss ich TOMs (technische und organisatorische Maßnahmen) umsetzen oder gar eine Folgenabschätzung vornehmen, und muss ich mich auch um Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung (Datenverarbeitung für Dritte, Beauftragung Dritter mit Datenverarbeitung) kümmern? Wann benötige ich eine Einwilligung von Personen, die ich interviewt oder fotografiert habe? Welche Privilegien gibt es für Journalisten?

    Das Seminar wird nach einer Einführung in das Datenschutzrecht, ausgehend von den Grundpflichten der DSGVO und des neuen BDSG (Bundesdatenschutzgesetz), auf die typischen Fragen von Kommunikationsexperten und Journalisten eingehen und die Besonderheiten des „redaktionellen Datenschutzes“ darstellen. Es ist dabei offen für Ihre individuellen Fragen. Darüber hinaus erhalten Sie ein Merkblatt zum Datenschutz sowie eine Datenschutzerklärungs-Checkliste.

    Im unmittelbar anschließenden Workshop Eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen können Sie das erworbene Wissen, begleitet von unserem Dozenten, unmittelbar anwenden.


    Zielgruppe

    Die Weiterbildung richtet sich an Journalisten aller Medien sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tätige, die ihre Kenntnisse über das Datenschutzrecht und die Datenschutz-Grundverordnung vertiefen wollen.


    Dozenten

    Tobias Sommer

    (links, Juli 2019 und Januar 2020)

    ist Fachanwalt für Medien- und Urheberrecht sowie für gewerblichen Rechtsschutz und Fachbuchautor. Die Schwerpunkte seiner Kanzlei liegen beim Recht des geistigen Eigentums, beim Medien-, Datenschutz- und IT-Recht sowie beim Arbeits- und Handelsrecht. Selbst mehrere Jahre journalistisch tätig, kennt er die typischen Probleme von Journalisten und Medienunternehmen aus der Praxis.

    Alexander Einfinger 

    (Oktober 2019 und April 2020)

    ist Rechtsanwalt. In seiner Kanzlei berät er Unternehmen und Freiberufler zu rechtsrelevanten Themen des Marketings, der Informationstechnologie, des Handels und des Datenschutzes. Hierzu gehören auch die Vertragsgestaltung und das Schadensersatzrecht.


    Kosten

    390