Umfragen und Statistiken richtig nutzen


    Nächste Termine

    09. Oktober 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Journalisten lieben Studien, Statistiken und Umfragen. Ob Print, Internet, Radio oder Fernsehen: Zahlen werden in den Medien immer gern publiziert. Oft übernehmen Journalisten Daten und Umfrageergebnisse fast blind – ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, ob die Zahlen seriös zustande gekommen sind, plausibel klingen oder irgendeinen Nachrichtenwert besitzen.

    In diesem Seminar werden Journalisten für typische Mogeleien und Fehlinterpretationen von Zahlen, Umfragen und Statistiken sensibilisiert. Kein blindes Vertrauen: Die Prüfung und Auswertung einer Studie, Umfrage oder Statistik ist Pflicht! In diesem Workshop werden Umfragen und Statistiken nun auf Plausibilität geprüft. Dabei wird sämtlichen Fragen rund um das Thema Auswertung nachgegangen.

    Wir werden die Seriosität von Umfragen erörtern, sie auswerten und die Frage nach dem Sinn des Ganzen stellen. Was braucht der Leser, Hörer oder Zuschauer an zusätzlichen Informationen, damit die Zahlen für ihn einen Nutzwert haben? Welche Fragen stellt sich der Medienkonsument zu bestimmten Themen und welche Fragen gilt es daher zu beantworten und mit fundierten Daten zu unterlegen?

    Diesen Fragestellungen soll in diesem Seminar nachgegangen werden. In der Folge werden Sie einer Studie oder Umfrage mit der nötigen Skepsis begegnen, sie auswerten und adäquat auf ihre Zielgruppe anpassen können.


    Dozent/in

    Michael Schmuck

    Michael Schmuck

    Der Dozent ist Rechtsanwalt, Journalist und Buchautor. Neben dem Seminar Sachtexte mit Nutzwert schreiben bietet er unter anderem auch Kurse zum Thema Deutsch für Juristen an.


    Kosten

    250