Online-Recht


    Nächste Termine

    19. Dezember 2016, 9.00 bis 17.00 Uhr

    15. März 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

    16. Juni 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Google, Facebook & Co. haben die Welt verändert, auch die des Medienrechts. Prinzipiell ist das Recht dasselbe geblieben, aber die neuen technischen Möglichkeiten, Nachrichten, Meinungen und Bilder zu übernehmen und zu verbreiten, erfordern neue Beurteilungen, Auslegungen und Entscheidungen auf Grundlage des traditionellen Medienrechts.

    Jeder Schüler, jeder Blogger, überhaupt jede Privatperson kann heutzutage Bilder und Texte kopieren und weltweit verbreiten. Presserecht und Medienrecht legen bei Laien-Publizisten im Prinzip aber die gleichen Maßstäbe an wie bei großen Medienhäusern. Dies schafft Freiheit, birgt aber auch Risiken, mit denen sich beschäftigen sollte, wer online publizieren möchte.

    Das Seminar gibt einen Überblick über das gesamte Medienrecht, allerdings fokussiert auf Internet-Recht:

    • Copy and Paste, Embedding, Framing, Streaming: Was ist erlaubt?
    • Fotelia, Pixelio, iStock, flickr, Instagram: Zu welchen Bedingungen darf ich Fotos verwenden?
    • Globaler rechtsfreier Raum: Welche Rechte haben Google und Facebook?
    • Globaler FKK-Strand: Wieviel Privatraum bleibt beim Posten?

    Besonderes Augenmerk liegt auf dem Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Nutzungsrechten, Bildrechten und den Folgen von Rechtsverletzungen.


    Michael Schmuck

    Der Dozent ist Rechtsanwalt, Journalist und Buchautor. Neben dem Seminar Presserecht und Medienrecht bietet er unter anderem auch Kurse zum Thema Deutsch für Juristen an.


    Kosten

    260