Klares Deutsch und Pressearbeit für Juristen


    Nächste Termine

    27. – 29. März 2017, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr


    Kurs-Inhalt

    Wenn Mandanten, Mitarbeiter, Richter und Anwälte Schriftsätze und Briefe nicht verstehen, führt das zu Missverständnissen und Nachfragen, die Zeit und damit Geld kosten. Es kann sogar den Prozess kosten, wenn Schriftsätze schwer lesbar sind und keinen roten Faden haben – umso entscheidender ist es, einen guten und richtigen Stil zu pflegen, juristische Fachsprache sicher, aber auch präzise und verständlich zu beherrschen.

    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre juristischen Texte und Briefe kürzer, klarer und leserfreundlicher formulieren, das Handwerkszeug für gutes Juristendeutsch: die tatsächlich relevanten Informationen auszuwählen, konkret zu formulieren, Text und Sätze sinnvoll aufzubauen, Nominalstil, Passiv und Fremdwörter zu vermeiden.

    Am dritten Tag widmen wir uns der Pressearbeit für Anwälte. Sie bietet eine seriöse Form, Kompetenz zu zeigen und Aufmerksamkeit zu gewinnen. Aber Juristen denken anders als Journalisten, haben andere Ziele und Interessen. Journalisten interessieren sich oft für Aspekte, die Juristen für bedeu­tungslos oder banal halten.

    Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Pressearbeit aufbauen und opti­mieren können, und lernen die Sicht der Journalisten kennen: Was Journalisten interessiert, was sie erwarten, wie sie arbeiten.

    Das Seminar zeichnet sich durch hohe Praxisnähe aus. Wir üben in Gruppen und in Einzelarbeit mit Urteilen, Gesetzestexten und mit Ihren Schriftsätzen. Bringen Sie bitte eigene Texte mit – wenn möglich, nicht länger als fünf Seiten. Wir gehen so konkret wie möglich auf Ihre Wünsche und Fragen ein. Sie bekommen handfeste Regeln und Tipps für klare Sprache und die tägliche Arbeit.

    Informationen zum Seminarprogramm hier (Änderungen vorbehalten).


    Zielgruppe

    Anwälte, Justiziare, Juristen in Unternehmen und Verwaltung sowie alle, die täglich mit Juristendeutsch zu kämpfen haben.


    Dozent

    Michael Schmuck

    ist Rechtsanwalt, Journalist und Buchautor. Seit 1999 führt er Seminare für klares Deutsch und kundenfreundliche Kommunikation durch. Spezialisiert ist er auf „Klares Deutsch für Juristen“ und „Klares Verwaltungs­deutsch“ unter anderem für Ministe­rien, Be­hör­den, Verbände, Anwaltskanzleien und Gerichte.

    Buchveröffentlichungen (Auswahl): „Deutsch für Juristen – vom Schwulst zur klaren Formulierung“ (3. Auflage, Verlag Otto Schmidt), „Professionell texten“ (Medienfachverlag Rommerskirchen), „Das neue Presserecht“ (3. Auflage, Medienfachverlag Rommerskirchen).


    Kosten

    890